Wenns stabil und flexibel sein soll – ich war mit dem NOVOFLEX TrioPod PRO75 in Norwegen unterwegs

„Im Mid-Sommer nach Nord-Norwegen? Da ist doch immer hell und viel Licht, da brauchste doch kein großes Stativ dabei…?“

So die Freunde und meine Frau als sie meine Packliste für diese Reise gesehen haben. Ich wollte aber Langzeitbelichtungen machen an den Wildwassern und an der einen oder anderen Stelle unseres über 8.000 km langen Roadtrips durch dieses faszinierende Land. 

Da ich die Filterfotografie für mich wieder oder neu entdeckt habe, habe ich mich von dem Plan ein großes Stativ mit zu nehmen, obwohl wir echten Platzmangel hatten im Auto, nicht abbringen lassen. Das NOVOFLEX TrioPod PRO75 fuhr also mit mir durch Norwegen. Und das war gut so!

Ich habe mir noch ein paar Tage vor der Abreise die „kürzeren“ Beine zugelegt. Bisher hatte ich an meinem NOVOFLEX TrioPod PRO75 die QLEG C3930 Stativbeine mit 3 Segmenten (2 Auszügen). Diese Beine haben eine Auszugslänge von 60,5 bis 161 cm. Damit war das Packmaß allerdings sehr hoch – zu hoch für diese Reise. Um das entsprechend handlicher zu machen, habe ich mir die QLEG C3940, die Beine mit 4 Segmenten zugelegt, die über 10 cm kürzer im Packmaß sind, aber die gleiche maximale Länge von 161 cm leisten. 

Wir Ihr an meinen obigen Bildern sehen könnt ist die Aufbauhöhe bei mir (1,92m Bauhöhe des Fotografen) ausreichend groß.

Warum das NOVOFLEX TrioPod PRO75 und kein anderes Stativ?

Natürlich gibt es auch viele andere Stative die einen guten Job machen. Sehr viele sogar. Aber für mich gibt es Stand heute nur ein Stativ das genau das leistet was ich möchte. Ich möchte, und da habe ich mich nun Jahrelang an meinem bisherigen TrioPod Balance dran gewöhnt, alle drei Beine abschrauben können um diese gegen andere auszutauschen. So habe ich beispielsweise immer dabei die extrem stabilen und sehr handlichen QLEGC2820, die mit ihren 2 Segmenten von 26 bis 42 cm ausziehbar sind. Mit diesen Beinen ist das unglaublich stabile TrioPod PRO extrem handlich und dennoch vielseitig. Diese Beine habe ich immer in der Stativtasche, oder wie bei dieser Reise im „Keller“ meines SUVs, da wo bei anderen Autos das Ersatzrad drinnen liegt.

Zudem tausche ich sehr gerne die Stativköpfe aus. Für das Fotografieren geht für mich persönlich rein gar nichts über den Magic Ball, den großen. Dieser Kopf hat viele Nachteile anderen Köpfen gegenüber, für mich und meine Art der Stativfotografie ist er aber perfekt wie kein anderer. Wie Ihr auf den obigen Bildern sehen könnt, könnt Ihr auch einen vollbeladenen Fotorucksack an den dran hängen… ich liebe dieses kleine handliche Stück Edelmetall. Um aber die Köpfe zu tauschen, mag ich nicht immer die Köpfe runterschrauben und genau da spielt auch das NOVOFLEX TrioPod PRO75 mit seinen austauschbaren „Schultern“ sein potential bei mir aus. Unter dem Magic Ball habe ich die einfache Schulter-Platte montiert, welche mit wenigen Handgriffen ausgetauscht werden kann (siehe dazu mein Video im ersten Blogposting zum TrioPod PRO75) und unter dem Fluid-Neiger habe ich die Nivellierkalotte MagicBalance PRO75 für das TrioPod PRO75 montiert mit der ich mit einem Handgriff den Videoneiger „ins Wasser“ ausrichten kann. 

Für meine „Studio“ und „Produktfotos habe ich mittlerweile auch die Kurbelsäule bestellt. Auf deren Lieferung warte ich noch und werde dann gesondert dazu mal mit einem Blogposting oder einem Video darüber berichten.

Was kann das NOVOFLEX TrioPodPro 75, was andere nicht können?

Gerade beim Einsatz der Mittelsäule, auf die ich noch warte, kann das TrioPod PRO75 etwas, was ich so nicht gesehen habe. Ich kann die Beine einfach nach oben oder unten umschlagen und muss für Bodennahes Arbeiten oder Reproduktionen nicht die Mittelsäule heraus nehmen und umdrehen im Stativ. Nein, ich kann einfach die Beine an der Schulterbasis auf die andere Seite bewegen und das ganze Stativ auf den Kopf stellen. Schon kann ich die Kurbelmittelsäule dahin bringen wo ich sie ganz unten brauche. Ich sehe mich doch noch Blumen- und Insektenmakros machen, was bisher gar nicht mein Genre in der Fotografie ist.

Das einzige Stativ dazu zudem genau das kann, was ich oben schon als eines meiner „Muss-Kriterien“ definiert habe, ist das kleine NOVOFLEX Trio Pod. Ich möchte die Beine so flexibel wechseln können. Ich gebe ganz offen und sehr ehrlich zu das auch ich das selten mache und doch zu 90% im normalen „Arbeitsmodus“ eines Drei-Bein-Statives damit hantiere, ich aber die seltenen Male, in denen ich die volle Flexibilität des Stativ-Systems mit den vielen verschiedenen Bein-Möglichkeiten nutze, auf keinen Fall missen möchte. Mal eben die kurzen Beine mit den Gummifüßen darunter schrauben und das Stativ auf einer Brüstung oder einer Wand oder einer Glasscheibe stressfrei anlehnen können, das genau mag ich an diesem System so enorm.

Ist das TrioPod PRO75 das stabilste Stativ das ich kenne?

Nun, das NOVOFLEX TrioPod PRO75 ist gefühlt auf dem Level wo auch die ganz großen und stabilen Stative wie die 4er und 5er GITZO-Serie beispielsweise mitspielen. Ob es stabiler oder gleichwertig stabil ist, müsste man wahrscheinlich hoch justierten Mess-Systemen überlassen. Ich halte es nach meinem Geschmack dem großen GITZO-System gegenüber ebenbürtig. Es ist eben nur viel flexibler und noch dazu „Made in Germany„.

Ich bin sehr froh es in Norwegen dabei gehabt zu haben und mir einen Platz dafür im wirklich satt gefüllten Auto gesichert zu haben. Ich liebe es und arbeite unglaublich gerne damit.

Habt Ihr Fragen zu diesem Stativ oder diesem System? Dann meldet Euch gerne – ich plaudere und chatte gerne mit Euch zu diesen Produkten – weil ich selbst in diesem Falle zu 100% dahinter stehe.

Schöne Grüße – Euer Stativfreak – Jörg Langer


ENGLISCH – VERSION

If you want to be stable and flexible – I was on the road in Norway with the NOVOFLEX TrioPod PRO75

„Mid-summer north-Norway? There’s always bright and lots of light, so you didn’t need a big tripod…?“

So the friends and my wife when they saw my packing list for this trip. But I wanted to make long time exposures at the whitewaters and at one or the other place of our 8,000 km long road trip through this fascinating country. 

Since I have rediscovered filter photography for myself, I have to take a large tripod with me, although we had real lack of space in the car, not to be dissuaded. So the NOVOFLEX TrioPod PRO 75 drove through Norway with me. And that was a good decision!

A few days before my departure I added my „shorter“ legs to it. Up to now I had the QLEG C3930 tripod legs with 3 segments (2 pull-outs) on my NOVOFLEX TrioPod PRO 75. These legs have an extension length of 60.5 to 161 cm. However, the packing size was very high – too high for this trip. To make it easier to handle, I bought the QLEG C3940, the legs with 4 segments, which are over 10 cm shorter in packing size but have the same maximum length of 161 cm. 

As you can see on my pictures above, the height of my body (1,92m height of the photographer) is sufficiently high.

Why the NOVOFLEX TrioPodPro 75 and no other tripod?

Of course there are also many other tripods that do a good job. There’s a lot of them. But for me there is only one tripod today that does exactly what I want. I want, and I have been used to my previous TrioPod Balance for years, to be able to unscrew all three legs and exchange them for others. For example, I always have the extremely stable and very handy QLEGC2820, which can be extended from 26 to 42 cm with its 2 segments. With these short legs, the incredibly stable TrioPod PRO75 is extremely handy and yet versatile. I always have these legs in my tripod bag, or like on this trip in the „cellar“ of my SUV, where the spare wheel is in other cars.

I also like to replace the tripod heads. For me personally, nothing beats the Magic Ball, the big one. This head has many disadvantages compared to other heads, but for me and my kind of tripod photography it is perfect like no other. As you can see on the pictures above, you can also hang a fully loaded photo backpack on it… I love this little handy piece of noble metal. But to change the heads, I don’t always like to screw my heads down and that’s exactly where the NOVOFLEX TrioPod PRO75 with its interchangeable „shoulders“ comes into its own. Under the Magic Ball I mounted the simple shoulder plate, which can be exchanged in a few easy steps (see my video in the first german blog posting for the TrioPod PRO75) and under the Fluid Video-Head I mounted the MagicBalance PRO75 levelling base for the TrioPod PRO75 with which I can adjust the Video-Head horizontally in one easy step. 

I have ordered the Geared Center Column for my „studio“ and „product photos. I’m still waiting for their delivery and will report about it separately with a blog posting or a video.

What can the NOVOFLEX TrioPodPro 75 do that others cannot?

The TrioPod PRO 75 can do something I have not seen before, especially when using the centre column, which I am still waiting for. I can simply fold the legs up or down and do not have to take out the centre column and turn around in the tripod for work close to the ground or reproductions. No, I can simply move the legs at the shoulder base to the other side and turn the whole tripod upside down. I can take the crank center column to where I need it at the bottom. I still see myself doing flower and insect macros, which is not yet my genre in photography.

The only tripod that can do exactly what I have already defined above as one of my „must criteria“ is the small NOVOFLEX TrioPod. I want to be able to change my legs so flexibly. I admit quite openly and very honestly that I also do this rarely and yet handle it 90% in the normal „working mode“ of a tripod, but I would not want to miss the rare times in which I use the full flexibility of the tripod system with the many different leg possibilities. Just screw the short legs with the rubber feet underneath and lean the tripod stress-free on a parapet or a wall or a glass pane, that’s exactly what I like about this system.

Is the TrioPod PRO75 the most stable tripod I know?

Well, the NOVOFLEX TrioPod PRO75 is on the level where even the very large and stable tripods like the GITZO 4 and 5 series for example play along. Whether it is more stable or equally stable would probably have to be left to highly adjusted measuring systems. To my taste, I consider it to be on a level with the large GITZO system. It is just much more flexible and „Made in Germany“.

I am very happy to have had it with me in Norway and to have made a place for it in a really well filled car. I love it and I love working with it.

Do you have questions about this tripod or this system? Then please contact me – I like to chat and chat with you about these products – because even in this case I am 100% behind it.

Kind regards – Your tripod enthusiast – Jörg Langer

 


Hinweis zur Werbung
 
Meine Blogbeiträge und Videos sind Gluten-, Glukose- und Laktosefrei, können aber Spuren von Werbung beinhalten da ich die Artikel ab und zu kostenlos zur Verfügung gestellt bekomme.
 
Meine Meinung ist frei von kommerziellen Einflüssen, kann aber Spuren von Sarkasmus oder Ironie beinhalten.
 
Dieser Blog verfolgt keine kommerziellen Absichten. Die meisten mir zur Verfügung gestellten Stative und Taschen verschenke ich oder verlose die für gute Zwecke. Meine treuen Leser wissen das seit Jahren. Ich betreibe diesen Blog aus Spaß an der Sache und nicht aus kommerziellen Absichten. Das mag in der heutigen Zeit eher ungewöhnlich sein. Mit diesem Schock müsst Ihr leider zurecht kommen.
 
Note on advertising

My blog posts and videos are gluten-, glucose- and lactose-free, but may contain hints of advertising as I get the articles from time to time for free.

My opinion is free of commercial influences, but may contain traces of sarcasm or irony.

This blog is not for commercial purposes. Most of the tripods and bags provided to me I give away or raffle off for good causes. My loyal readers have known that for years. I run this blog for fun and not for commercial reasons. This may be rather unusual in this day and age. I’m afraid you’ll have to deal with this shock.

1 thought on “Wenns stabil und flexibel sein soll – ich war mit dem NOVOFLEX TrioPod PRO75 in Norwegen unterwegs

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen