Das neue Manfrotto Carbon Nanopole – das Lichtstativ-Fliegengewicht

 

Vor ein paar Tagen erhielt ich die nachfolgende Pressemeldung, welche ich gerne mit Euch teilen möchte, da mich dieses Produkt wirklich fasziniert. Lest mal selbst und schaut Euch nachfolgend die offiziellen Bilder zum neuen Manfrotto Carbon Nanopole

LICHTSTATIV-FLIEGENGEWICHT:
DAS NEUE MANFROTTO CARBON NANOPOLE

Mit dem Carbon Nanopole stellt Manfrotto sein bislang leichtestes Nano Lichtstativ vor. Das geringe Gewicht von gerade einmal 750 Gramm erreicht der italienische Premiumhersteller unter anderem mittels einer Carbon-Mittelsäule, die sich auch separat als Galgen nutzen lässt.

Köln, April 2020.
Kameras, Objektive, Imaging-Zubehör – alles wird leichter und kompakter. Das gilt nicht zuletzt für die Lichttechnik. Manfrotto hat diesen Trend frühzeitig erkannt – und übersetzt ihn kontinuierlich in konkrete Produkte. So auch bei der Manfrotto Lichtstativ-Familie Nano, die wie keine zweite des italienischen Stativspezialisten für die Kombination aus minimiertem Eigengewicht und hoher Stabilität steht. Zeitgleich mit dem Nano Plus als nutzlaststärksten Model bringt der Innovationsführer jetzt das mit Abstand leichteste Stativ der Produktlinie auf den Markt: das Carbon Nanopole.

Leichtgewicht dank Carbonfaser-Konstruktion

Das Carbon Nanopole Lichtstativ bringt gerade einmal 780 Gramm auf die Waage, bei abgenommenem 1/4-Zoll-Adapter sogar nur 750 Gramm. Das innovative Stativ wurde speziell für Fotografen, Videoproduzenten und Content Creator entwickelt, die unterwegs größten Wert auf ein besonders leichtes und kompaktes Equipment legen. Erreichen konnten die Manfrotto Produktentwickler die Gewichtsminimierung mittels leichter Aluminiumbeine und der aus Carbonfasern gefertigten Mittelsäule. Diese besitzt insgesamt vier Schnellverschluss-Drehverschlüsse, dank derer sich das Carbon Nanopole im Handumdrehen in der Länge variieren und auf eine maximale Arbeitshöhe von 197 cm ausziehen lässt. Das vielseitige Stativ verfügt über mehrere Befestigungsoptionen, darunter einen 16 mm-(5/8-Zoll)-Zapfen mit 3/8-Zoll-Gewinde sowie einen abnehmbaren 1/4-Zoll-Gewindeadapter. Trotz seines geringen Eigengewichts trägt das Carbon Nanopole Beleuchtungsgeräte bis zu einem Gewicht von 1,5 kg, wie beispielsweise Blitzgeräte und LED-Leuchten für den Studio- und On-location-Einsatz.

Cleveres 2-in-1-System: Mittelsäule als Galgen nutzbar

Der Clou: Die aus Carbonfasern gefertigte Mittelsäule kann bei Bedarf aus der Stativ-Basis gelöst und als Handausleger verwendet werden. Dank eines Schnellverschlusses ist das Herauslösen mit einem Handgriff machbar – ein Druck auf das Manfrotto-Logo am Fußende des Stativs genügt. Mit der so zum Galgen umfunktionierten Mittelsäule lässt sich das Beleuchtungsmittel dann punktgenau dort positionieren, wo es für die jeweilige Aufnahmesituation benötigt wird.

Um ein sicheres Arbeiten auch in topografisch anspruchsvollen Umgebungen zu ermöglichen – etwa bei unebenem Boden, auf Bordsteinkanten oder felsigen Untergründen –, verfügt das Manfrotto Carbon Nanopole zudem über ein Nivellierbein. Darüber hinaus ist an der Stativ-Basis ein Haken angebracht, an dem sich ein Sandsack oder ein anderes Gegengewicht befestigen lässt, um die Standfestigkeit weiter zu erhöhen.

Handgepäcktauglich dank kompaktem Packmaß

Dank des geringen Packmaßes von gerade einmal 51 cm lässt sich das zusammengeklappte Carbon Nanopole problemlos im Handgepäck mitführen und in den Seitentaschen der meisten Kamerataschen und -rucksäcke verstauen.

Fazit: Das Manfrotto Carbon Nanopole ist dank seines geringen Gewichts, der kompakten Transportmaße und seiner Vielseitigkeit die ideale Lösung für alle Foto- und Videografen, die mit leichtem Gepäck reisen möchten, ohne auf ihr Beleuchtungsequipment zu verzichten.

Perfekt wird das kreative Leistungsspektrum des bislang leichtesten Nano Lichtstativs durch die Möglichkeit, die Carbon-Mittelsäule herauszulösen und als Galgen zu nutzen.

Keyfacts zum Manfrotto Carbon Nanopole

  • Manfrottos leichtestes Nano Stativ
  • Nur 750 g (exklusive 1/4-Zoll-Adapter)
  • Entwickelt für Reise- und Outdoor-Shootings
  • Für mobiles Beleuchtungsequipment bis 1,5 kg Gewicht
  • Nützliche Nivellierfunktion für unebene Untergründe
  • Mittelsäule mit Schnellverschluss-Drehverschlüssen
  • Maximale Arbeitshöhe von 197 cm
  • Kompaktes Packmaß von 51 cm
  • Herausnehmbare Carbonfaser-Mittelsäule
  • 16 mm-Zapfen mit 3/8-Zoll-Gewinde und entfernbarem 1/4-Zoll-Adapter
  • Haken für Sandsack
  • Hergestellt in Italien nach höchsten Qualitätsstandards

Verfügbarkeit

Das Carbon Nanopole Lichtstativ ist ab Mai im Handel und unter www.manfrotto.com zum UVP von 163,63 Euro erhältlich.

Offizielle Bilder von Manfrotto:

Und was sagt Ihr dazu? Das Teil hat was, oder? Ich werde mir das ganz sicher mal näher in „Echt“ ansehen und dann ggf. wieder darüber berichten.

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy & Stativfreak & Taschenfreak – Jörg Langer

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen