Das Leofoto LS-284C und den Kugelkopf LH-30 unter die Lupe genommen

Schon wieder ein Leofoto-Stativ beim Stativfreak im Test? Ja, das stimmt, ich habe noch ein Dreibein von Leofoto zur Verfügung gestellt bekommen auf meine Nachfrage hin, da ich Euch gerne zu meinem letzten Bericht und Video zum Leofoto Ranger LS-324C und dem LH-40 die kleinere Variante, das Leofoto Ranger LS-284C und den Kopf LH-30 vorstellen möchte. Und genau das tue ich im folgenden Video:

Eigentlich ist im Video alles gesagt und ich könnte hier an dieser Stelle den Blogbeitrag mit meinem typischen Abspann beenden, oder? Aber für diejenigen die lieber lesen anstelle des Videos, hier noch ein paar Fakten und Zeilen.

Daten – Abmessungen – Leofoto LS-284C: (selbst gemessen)

  • Höhe ohne Mittelsäule: 118 cm
  • Höhe ohne Mittelsäule mit Kopf: 126 cm
  • Höhe mit Mittelsäule 1fach mit Kopf: 146 cm
  • Höhe mit Mittelsäule 2fach mit Kopf: 158,5 cm
  • Packmaß ohne Kopf: 44,8 cm
  • Packmaß mit Kopf: 52,8 cm

Daten – Gewichte – Leofoto LS-284C: (selbst gemessen)

  • Gewicht Stativ ohne Kopf: 1.120 gr
  • Gewicht Stativ mit Kopf: 1.440 gr
  • Gewicht Kopf LH-30: 312 gr
  • Gewicht Kopf LH-40: 546 gr

Daten – Belastbarkeit:  (laut Hersteller)

  • Leofoto LS-284C: 10 Kilo
  • Leofoto LH-30: 15 Kilo

Das sagt der Hersteller / Distributor zum Leofoto LS-284C und dem LH-30:

Hier handelt es sich quasi um das Modell LS-254C, allerdings in stärkerer Ausführung. Und zwar sind die Beinsegmente dicker, was bei identischer Maximal-Arbeitshöhe von 1.280 mm (ohne Kugelkopf und Mittelsäule) naturgemäß eine höhere Traglast erlaubt. Auf immerhin 10 kg bringt es das Ranger LS-284C damit – und das bei nur 170 g mehr an Eigengewicht, das hier 1.420 g beträgt. Günstig ist auch das Packmaß von nur 530 mm. So auf Stärke bei großer Leichtigkeit konzipiert, ist das Leofoto Ranger LS-284C Carbon-Stativ ein verläßlicher Begleiter v.a. auf Fotowanderungen mit längerem Objektiv. Zum Lieferumfang gehören ein Leofoto LH-30 Kugelkopf (320 g), eine anschraubbare Mittelsäule, ein Multi-Tool und ein Satz Edelstahl-Spikes. Gut aufbewahrt, kommt alles zusammen in einer praktischen Transporttasche.

Was mir persönlich sehr gut gefällt?

Nun, das denke ich konntet Ihr im obigen Video gut erkennen. Das Stativ, sowie der Kopf, sind grundsolide verarbeitet und die Bedienung macht viel Spaß. Die aufschraubbare Mittelsäule bietet nicht nur als „Mittel“säule einen guten und sinnvollen Einsatzzweck, sondern auch als „Magic-Arm“, wenn man diese auf dem Kopf einsetzt. Da die Mittelsäule sowohl 3/8″ aber auch das typische Kameragewinde 1/4″ hat, kann man die Kamera auch direkt darauf schrauben. Also sehr flexibel einsetzbar das ganze Set. Zudem ist der Lieferumfang wirklich umfassend und es fehlt einem an nichts!

Was mir persönlich weniger gut gefällt?

Die Möglichkeit ein Bein als Einbein einzusetzen in dem man es abschrauben könnte, die wäre die Kirche auf der Sahne sozusagen. Sonst finde ich, auch bei längerem Testen und „Suchen“ keine negativen Punkte, die ich Euch hier mitgeben könnte.

Lieferumfang

… und den finde ich wirklich bei Leofoto beachtlich:

  • Stativ Leofoto LS-284C
  • Kugelkopf LH-30
  • Wechselplatte 70 mm lang und werkzeugfrei zu montieren
  • 3 Metall Spikes
  • 3 Gummifüße
  • zweiteilige Mittelsäule mit 1/4″ und 3/8″ Gewinde ( die auch als Selfie-Stick benutzt werden kann…)
  • Karabiner für Gewichte unter dem Stativ
  • Allround-Stativwerkzeug
  • Stativtasche in die das Stativ, der Kopf und das komplette obige Zubehör rein passt. Das Leofoto LS284C passt auch mit dem Leofoto LH-40 oder dem noch größeren Leofoto NB-46 hinein.

Mein persönliches Fazit

Ein Stativset dieser Verarbeitung und Stabilität für (Stand Oktober 2018) 299,– Euro ist unglaublich preiswert. Natürlich sind 300 Euro viel Geld, ohne Frage, aber hier bekommt man ein Carbon Stativ mit einer Belastbarkeit von 10 Kilo, das in der Realität weit mehr zu tragen vermag, und einen soliden Kopf, plus Tasche und Werkzeug und Spikes – also ein Set an dem es einem an nichts mangelt. Wenn man mich im Moment fragt, welches Stativ ich für eine Systemkamera, für eine DSLR oder eine Reise empfehlen kann, dann das Leofoto LS-284C mit dem LH-30 (oder dem LH-40!).

Schöne Grüße – Euer Stativfreak – Jörg Langer


Hinweis zu WERBUNG:

Meine Blogbeiträge und Videos sind Gluten-, Glukose- und Laktosefrei, können aber Spuren von Werbung beinhalten da ich die Artikel ab und zu kostenlos zur Verfügung gestellt bekomme.

Meine Meinung ist frei von kommerziellen Einflüssen, kann aber Spuren von Sarkasmus oder Ironie beinhalten.

Dieser Blog verfolgt keine kommerziellen Absichten. Die meisten mir zur Verfügung gestellten Artikel verschenke ich oder verlose die für gute Zwecke. Meine treuen Leser wissen das seit Jahren. Ich betreibe diesen Blog aus Spaß an der Sache und nicht aus kommerziellen Absichten. Das mag in der heutigen Zeit eher ungewöhnlich sein. Mit diesem Schock müsst Ihr leider zurecht kommen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen