Das große Leofoto LN-404C und den großen Leofoto LH-55 näher betrachtet

„Ja, was ein Monster ist das denn???“

… war mein erster Gedanke als ich den Karton vom Brenner Fotoversand öffnete mit dem Leofoto LN-404C und dem LH-55 zusammen.

„Das muss ja ein gigantisches Stativ sein….“

war der zweite Gedanke, der auch immer noch, auch nach dem Videodreh für Euch in meinem Kopf besteht.

Schaut Euch mein Video dazu nachfolgend an. Es müsste die meisten meiner Gedanken und Eindrücke zu diesen fasziniernden Stativ rüberbringen. Im Nachfolgenden Beitrag findet Ihr dann noch jede Menge Infos, Facts und dergleichen.

Hier noch mal die Daten für Euch zusammengefasst

Leofoto LN-404C Carbon Dreibein-Stativ:

  • Höhe, min.: 115 mm
  • Höhe, max.:1.92 m
  • Gewicht: 3.530 gr ohne Kopf ohne Tasche
  • Traglast lt. Hersteller: 50 kg
  • Packmaß: 70 cm
  • Beinsegmente: 4
  • Bein-Durchmesser: 40/36/32/28 mm
  • Montageplatte-Durchmesser: 100 mm

Leofoto LH-55 Kugelkopf:

  • Kugeldurchmesser: 55 mm
  • Höhe inkl. Wechselbasis: 95 mm
  • Basis-Durchmesser: 68 mm
  • Gewicht: 900 gr
  • Traglast lt. Hersteller: 25 kg
  • Stativgewinde unten 3/8 Zoll

Lieferumfang

Leofoto LN-404C Carbon Dreibein-Stativ:

  • Stativtasche
  • Drei-Bein
  • Ein Bein mit Gummierung
  • Leofoto Multi-Tool
  • Inbus-Schlüssel
  • 3 Spikes
  • 3 Gummifüße
  • 75mm Videohalbschale
  • 100mm Basis zur Kopf-Aufnahme mit 3/8″ Schraube und Taschenhaken

Leofoto LH-55 Kugelkopf:

  • Schutzbeutel
  • Kugelkopf mit Wechselbasis
  • Wechselplatte im ARCA Style

Was mir sehr gut gefällt

  • Die Verarbeitung ist erstklassig und defintiv auf Gitzo Serie 5Level.
  • Die Bauhöhe ist gigangtisch – aber auch nicht zu riesig.
  • Die Belastbarkeit. Ihr habt im Video gesehen wie ich dran gezogen habe/dran gehangen habe?
  • Die Vibrationsarmut des geamten Konstruktes.
  • Die geniale Friktion des Kugelkopfes.
  • Die schnelle Austauschbarkeit der Basis gegen eine Videokalotte. 
  • Die geniale und sehr hochwertige Tagetasche, die auch groß genug für einen großen Stativkopf ist.
  • Der Lieferumfang, den es an nichts mangelt – inkl. dem kleinen genialen Multitool.
  • Die Wechselplatte sitzt auch ohne Werkzeug sehr stabil am Kamerabody – und das eben ohne Werkzeugeinsatz.
  • Der Schutzbeutel für den Kugelkopf. Wer schon mal Sand im Kopf hatte (im Stativkopf!!!) weiß wie wertvoll ein Schutz sein kann, den man drüber stülpen kann. 
  • Der Taschenhaken an der wechselbaren Kugelkopf-Basis des Statives.
  • Man kann optional eine schiebbare Mittelsäule anstelle der Video-Kalotte oder der Kopf-Basis.

Was mir nocht so gefällt

  • Die Griffe an den Bein-Verschraubungen könnten tewas griffiger sein. Der Gummi ist leicht rutschig.
  • Wenn ein Bein als Mega-Einbein fungieren könnte – das wäre Top! 

Links

Und, habt Ihr das Video angeschaut? Was sagt Ihr zu diesem Stativ? Wie ist Eure Meinung? Sagt es mir in den Kommentaren!

Schöne Grüße – Euer Stativfreak – Jörg Langer

 

1 thought on “Das große Leofoto LN-404C und den großen Leofoto LH-55 näher betrachtet

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen