Kopf wechseln am Gitzo Traveller II – Geht das? Ja…

2014-09-24-Gitzo-Traveller-II_05

In einigen Fotoforen habe ich „Gemecker“ gelesen das der Kopf beim Traveller II Kit fest verschraubt sei und man diesen nicht ohne Probleme entfernen bzw. gegen einen anderen tauschen kann.

Unabhängig von der Frage „warum will man den Kopf tauschen?“ (denn ich finde den auf dem Stativ richtig gut und passend…), habe ich mir das mal näher angesehen.

Der Kopf hat im unteren schwarzen Bereich eine Inbus-Madenschraube. Wenn man diese löst kann man den Kopf von der Mittelsäule herunterschrauben.

Danach kann man den im Lieferumfang des Kits befindlichen 3/8″ & 1/4″ Adapter dort einschrauben und diesen wieder per Madenschraube an der Mittelsäule und deren Kopfteil arretieren.

Somit hat man dann eine 1/4″ oder 3/8″ (je nachdem wie herum ich die Schraube befestigt habe) Plattform auf der man seinen beabsichtigten und gewünschten Kopf befestigen kann.

Eigentlich ganz einfach, wenn man weiß das es mit der kleinen Madenschraube unten am Kopf im schwarzen Bereich/Ring beginnt.

Dennoch möchte ich wie angekündigt noch ein paar Worte zum Gitzo GH2780TQD Kopf verlieren. Dieser Kugelkopf ist total unscheinbar daher kommend.

Aber, …:

  • Er ist verdammt stabil für sein Größe/Kompakte Bauform
  • Er muss sich nicht hinter einem großen Kugelkopf verstecken
  • Er hat auch 30 Sekunden Langzeitbelichtung erschütterungsfrei
    gehalten in meinem Test
  • Auch ein weißes Tele erschreckt ihn nicht 🙂
  • Er hat eine ARCA Kompatible Schnellwechselbasis die in meinem Test auf RRS, Arca, Markins und Novoflex Platten fest aufgenommen hat ohne durchzurutschen.
  • Er hat zwar offiziell keine Friktion, hat aber wenn man die Schraube nur leicht löst eine schöne Art der Friktion, wenn auch keine echte
  • Er hat leider keine Panorama-Funktion, dachte ich, hat er aber doch, denn ein leichtes lockern der Feststellschraube erlaubt erst nur die Drehung um die Achse und erst wenn ich die Schraube weiter öffne kann ich die Kugelkopf Funktion nutzen und in alle Achsen verstellen. Pfiffig gelöst von Gitzo!
  • Er hat im Stab zwischen Kugel und Wechselbasis eine Wasserwaage – cool gelöst!
  • Er hat eine weitere Wasserwaage oben an der Wechselbasis

Alles in allem wüsste ich nicht warum auf diesem Stativ den dafür wie geschaffenen Kopf wechseln sollte, denn der ist echt gut und brauchbar. Wer das dennoch tun möchte, weiß jetzt aus obigen Posting wie es geht. Viel Erfolg und immer einen guten Stand. 🙂

Schöne Grüße – Euer Stativfreak – Jörg Langer

Dieser Beitrag wurde unter 3-Bein, Bastel - DIY, Kopf abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Kopf wechseln am Gitzo Traveller II – Geht das? Ja…

  1. Du hast noch etwas anderes sehr wichtiges an den Gitzo Traveler Köpfen nicht erwähnt,
    denn die spezielle Bauform mit den 3 Einbuchtungen am Kopfbauch ermöglicht sehr eng anliegende Beinwinkel.
    Damit erreichst du nicht nur das gewünschte kurze Packmaß für ein Reisestativ, sondern auch einen geringen Durchmesser im gefalteten Zustand.

    Also alles in allem ist das schon ein feiner Kopf für ein echt feines Stativ und man sollte sich gut überlegen, gegen welchen (höchstwahrscheinlich größeren/dickeren) Kopf man ihn austauschen würde.

    Aber ich spiele jetzt mal den GITZO Kombinations-Klugscheißer:

    Das von dir getestete Stativ-Kit „GK2580TQD – 7kg -1.069€“ besteht letztendlich aus zwei,auch einzeln erhältlichen, Teilen:
    – GT2542T – 12kg – 849€
    – GH2781TQD – 7kg / 580g – 323€

    Wie du also sehen kannst, ist die „Belastungs-Schwachstelle“ mit 7kg der Kopf, da das Stativ sogar bis 12kg ausgelegt ist – daher bietet sich auch eine andere nette Kombination an:
    – GT2542T – 12kg – 849€
    – GH1780QD – 10kg / 500g – 353€
    Hierbei handelt es sich um einen zentrischen Kugelkopf der Serie1 der sich auch sehr gut zwischen den Stativbeinen positionieren lässt und bei einem etwas geringeren Eigengewicht sogar eine höhere Belastung erlaubt.

    Der gleiche Kopf der größeren/stärkeren Serie2 (Stativ ist ja auch Serie2) würde allerdings zu dem ganz oben beschriebenen Problem führen, dass die Beinwinkel sich nicht ganz zusammenfalten lassen und somit auf einer Seite ein etwas größerer Durchmesser besteht – was wir ja bei einem Reisestativ vermeiden wollen !!!

    Ich selbst habe diese Stativ+Kopf Kombination so im Einsatz, ALLERDINGS noch mit der alten Version des Kopfes (GH1780QR) der noch nicht ARCA-Swiss kompatible war und dadurch eine wesentliche kleinere Auflage hatte.
    Ob die neue und größere Auflagefläche für die Schnellwechselplatte nun ein Problem darstellt oder nicht werde ich bei Gelegenheit gerne mal testen.

    Grüße und viel Spaß beim wieder zusammenschrauben, Frank 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.