Der Benro Monster-Kopf – Benro B4

Benro B4

Wie schon im Artikel über die Benro Panorama Clamp PC1 berichtet, darf ich Euch hier ein paar Eindrücke eines der schweren Stativ-Kugelköpfe aus dem Hause Benro vorstellen. Es geht um den Benro B4. Ich freue mich über diesen Test, da ich schon länger auf der Suche nach einer Alternative zum alten Arca Swiss Monoball B1G (das G steht für Gross oder Gott :-)) der unglaublich stabil und gross und heavy war. Leider ist diesernicht mehr lieferbar.

Der Benro B4 ist der größte Kugelkopf, den ich aus dem Hause Benro kenne und noch dazu recht bezahlbar für einen Kopf der eine nominelle Tragkraft von 40 Kilo hat. Damit sind wir bei den Technischen Daten und Specs des B4. Diese sind:

  • Durchmesser (Kugel): 64 mm
  • Durchmesser Basis: 84 mm
  • Höhe: 128,00 mm
  • Gewicht: 0,90 kg
  • Belastbarkeit: 40 kg
  • Wechselplatte (L x B): 85 x 38 mm

Ich habe kein Fotoequipment in dieser Gewichtsklasse. Mein bisheriger persönlicher Really Right Stuff BH-40 hat mir für meine Nikons und Co bisher auch immer gereicht. Erst mit der Großformat von Arca Swiss, die immer noch einem sehr guten Freund von mir gehört, hat dieser BH-40 seine Grenze erlebt und gibt nach. Das ist bei dem Benro B4 gar kein Thema mehr. Ich kann Euch also nicht sagen ob er wirklich die 40 Kilo verzugsfrei trägt, aber bei etwa 10-12 Kilo (und das ist für Fotoequipment schon arg viel….) macht er seinen Job noch sehr gut und verzieht nicht.

Der neue Benro G3, den ich nur aus dem Web kenne, scheint auch 40 Kilo Tragkraft zu haben und ist scheinbar noch kompakter. KLICK

Neben der Wechselplatte ist an der Wechselbasis eine Libelle verbaut so das man ein gerades Ausrichten der Kamera sehr gut vornehmen kann. Der Kopf verfügt über eine einstellbare Friktion, die selbst bei hohen Gewichten wie der Arca Swiss 4×5″ Grossformat oder auch bei Nikon D3s und 70-200 2.8 sehr gut funktionieren und sich gut einstellen lassen.

Einen wichtigen Hinweis habe ich im Web bei 7Dayslive.de gefunden den ich hier per Copy and Paste mal reinsetze, der mir geholfen hat die Arca Swiss kompatible (Schwalbenschwanz-System) Wechselplatte abzubekommen: 🙂

NEUE SICHERUNG!
Die Wechselplatte ist durch eine spezielle Technik gegen herausfallen gesichert. Erst wenn man, die Schraube an der Schnellwechseleinheit etwas herauszieht kann man Sie bis Anschlag aufdrehen und die Platte herausnehmen. Ohne das herausziehen der Schraube erhalten Sie einen früheren Anschlag und die Platte kann nur hin und her verschoben werden.

Das ist megapraktisch, wenn man es einmal verstanden hat! Das hat bei mir etwas gedauert… 🙂

Ich binde hier mal noch das Video von Benro selbst mit ein:

Im Lieferumfang findet man folgendes:

  • Kugelkopf B4
  • Wechselplatte PU85
  • Gewindeadapter 3/8“ auf 1/4“
  • Sechskantschlüssel

Gibt es einen Haken?
Die Wechselbasis ist verschraubt. Leider konnte ich diese Verschraubung nicht lösen. Ich habe fast den Eindruck das die Schraube zusätzlich verklebt wurde, denn ich wollte meine PC1 direkt auf den Kopf schrauben, habe die Wechselbasis aber nicht demontieren können. Das ist wirklich der einzige Haken, den ich nach langem Suchen an diesem Monster-Kopf finden konnte.

Fazit: Benro nennt diesen Kopf Professional Ballhead und genau das ist er auch. Der B4 ist sein Geld wert und ich werde ihn behalten!

Schöne Grüße – Euer Stativfreak – Jörg Langer

Weiterführende Links:

Dieser Beitrag wurde unter Kopf abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Der Benro Monster-Kopf – Benro B4

  1. Pingback: Online bestellen ist nicht immer Sinnvoll › Frankys Fotografie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.