Das Novoflex Triopod und der Markins Q20i – eine tolle Kombination

20150906_Novoflex_Triopod_Markins_Q20i_ArturMueller_01

Heute erreichte mich ein Mail mit Bildern von Artur Müller, mit dem ich in den letzten Wochen sehr netten Mailkontakt hatte. Er hat sich für das Novoflex Triopod A2830 und den Markins Q20i Kugelkopf entschieden und uns Stativfreaks ein paar Bilder und Zeilen dazu geschickt. Artur schreibt in seiner Mail:

Hallo Liebe Stativfreak.de-Leser,

ich bin Hobbyfotograph, wenn ich mir was kaufe, dann möchte ich nicht zweimal kaufen.

Hier möchte ich euch meine Kombination aus Triopodstativ und Kugelkopf vorstellen. Nach sehr langer Recherche im Netz, dutzende Foren und Testberichte habe ich mich entschieden bzw das Triopod von Novoflex gekauft, dazu den Markins Ball Head Q20i. Warum ich mich für diese Kombi entschieden habe. Ich geh viel Wandern, mache gerne Städtetouren und der Gleichen, das Stativ musste leicht aber robust sein, wenn man diverse Hersteller vergleicht merkt man selbst Carbonvarianten müssen nicht leichter sein als Aluminium (hinzu kommt noch der Preis jenseits der 400€), so nun das Triopod A2830 von Novoflex, Gewicht von 1,7Kg, sehr robust, tadellos verarbeitet zudem. Als Kugelkopf den schon erwähnten Markins Ball Head Q20i (habe mich für die größte Variante entschieden, damit ich später bei 300mm keine Gewichtsprobleme mit dem Kugelkopf erhalte), zuerst wollte ich den Novoflex MagicBall 50/mini, aber die haben keine Panoplatte und auch keine Schnellkupplung, das heisst nochmals Geld ausgeben, außerdem berichten viele Nutzer über Einstellungsproblematiken…

Nun ja, der Markins, ausgepackt, geiles Teil :), alles was man braucht.

Gesamtgewicht des Systems ca. 2,3Kg, super zum mitnehmen und verstauen.

Ich werde viel Spaß damit haben, hoffentlich über ein paar Jahre hinweg.

Vielen Dank an Stativfreak.de, hier gab es einen ausführlichen Test zu beiden Produkten, was mir den Kauf wesentlich erleichtert hat.

Gruß,
Artur

Viele lieben Dank Artur viele tolle Bilder mit dieser Kombination wünsche ich Dir!

Schöne Grüße – Euer Stativfreak – Jörg Langer

Dieser Beitrag wurde unter 3-Bein, Kopf, TrioPod abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten auf Das Novoflex Triopod und der Markins Q20i – eine tolle Kombination

  1. Frank Uebe sagt:

    Habe genau die gleiche Kombination. Habe den Q20i noch mit dem Markins BV-Adapter BV-22 aufgerüstet, für das das ganz schwere Gerät. Für mich ist das die optimale Lösung – einfach perfekt.

    • Norbert Balleis sagt:

      Hallo Frank,
      ich beschäftige mich auch schon seit geraumer Zeit mit diesem Thema.
      Wie bist du mit der Kombi zufrieden?
      Stimmt die Qualität vor allem wie steht es mit der Beschichtung der Stativschulter, ist die Hochwertig und „fest“ / sprich geht nicht gleich ab unter normalem Handling?
      Wie sind die Beinverschlüsse, mit Gitzo vergleichbar?
      Über eine Info würde ich mich sehr freuen.
      Gruß Norbert

  2. Wolfgang sagt:

    Hallo

    Ich stehe vor dem gleichen Problem, neues Stativ und neuer Kopf.
    Novoflex Triopod C2830 war auch mein Favorit wie gesagt war.
    Zum Einsatz kommen bei mir Festbrennweiten,, UWW, Tele bis 600mm sowie ein Makroobjektiv.
    Nach intensiver Recherche bin ich vom Novoflex abgerückt hin zu Feisol Elite Stativ CT 3372 Rapid in Verbindung mit dem Uniqball 45, Kostenpunkt etwa 1.200€.

    Das Novoflexsystem ist toll, ehrlich was mich gestört hat ist das man bei montiertem Kopf nur noch schwer an die Beinverstellung kommt.
    Das Feisol ist zudem Salzwasserfest, größer und wiegt in Kombination mit dem Kopf ebensoviel wie die oben genannte Kombi.

    Ich fotografiere Natur, Tiere, Pflanzen und Insekten und denke das diese Kombi mich begleitet bis ich aus Altersgründen nicht mehr fotografieren kann.

    • Joerg Langer sagt:

      Das Problem, nicht an die Beinverstellung zu kommen, hatte ich noch nie an meinem Carbon Triopod mit dem Markins Q20i.

      • Wolfgang sagt:

        Das mag sein der Uniqball 45 hat eine Aufnahme von 79mm und steht doch arg über beim Triopod C2830.
        Zudem war ich mir nicht sicher ob es der Belastung auf Dauer standhält 600 mm Tele inkl. DSLR, Batteriegriff.
        Ich bin zwar Hobbyfotograf benutze es aber fast täglich.
        Zudem teilen sich beide Kombis das Gewicht wobei das Feisol die dickeren beine hat 37 mm.

        • Joerg Langer sagt:

          Ok, der Markins hat 68mm Durchmesser der Bodenplatte. Das kann dann der „entsprechende“ Unterschied sein über den wir hier sprechen. Der Uniqball und auch das Feissol fehlen uns beide noch in der Liste auf Stativfreak. Vielleicht magst Du uns ein paar Zeilen und ein paar Bilder von beiden zusenden an info – @ – stativfreak . de. Wäre klasse!

          • Wolfgang sagt:

            Mach ich gerne, muss beides allerdings noch käuflich erwerben.
            Ich denke aber das diese Einheit für mich ideal ist (Wildlifefotografie).
            Den Uniqball 45 konnte ich bereits testen und war sehr angetan ist allerdings auch nicht wirklich günstig.

  3. Wolfgang sagt:

    Hallo

    Gekauft habe ich letztendlich doch ein Novoflex Triopod 2830 inkl. Trio CC, ich verwende es mit einem Uniqball 45 der aber erst noch kommt.
    Ich habe wirklich alles gelesen was es zu diesem Stativ zu lesen gibt und denke das meine Entscheidung wenn auch nicht billig aber richtig war.
    Der Härtetest steht aber noch aus und wird wohl erst in 2017 stattfinden weil ich mir dann die Nikon D 500 samt BG holen werde.
    Zusammen mit einem Sigma 150-600 Sport kommen da gute 5kg auf das Stativ und ich hoffe sehr das ich nicht enttäuscht werde.

    Die Qualität von Novoflexprodukten ist über jeden Zweifel erhaben und der Service mehr als sehr gut.
    Im Juni kommt noch ein Novoflex Einstellschlitten Castel QXII hinzu.
    Wenn alles komplett ist und ich es ausgibig getestet habe werde an dieser Stelle von meinen Erfahrungen berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.